Se ha denunciado esta presentación.
Utilizamos tu perfil de LinkedIn y tus datos de actividad para personalizar los anuncios y mostrarte publicidad más relevante. Puedes cambiar tus preferencias de publicidad en cualquier momento.

SAP Migration Zahlungsverkehr ISO 20022

572 visualizaciones

Publicado el

Zeigt auf, wie Sie sich als SAP-Kunde für den neuen Zahlungsverkehr vorbereiten können!

Publicado en: Economía y finanzas
  • Sé el primero en comentar

SAP Migration Zahlungsverkehr ISO 20022

  1. 1. Herzlich Willkommen! Migration Zahlungsverkehr: Betrifft mich das?
  2. 2. JA SAP Bank Kunde Migration Zahlungsverkehr_
  3. 3. Migration Zahlungsverkehr_ Ab 2018 wird der schweizerische Zahlungsverkehr umgestellt: DTA XML
  4. 4. Migration Zahlungsverkehr_
  5. 5. Der Euro-Zahlungsraum hat es hinter sich; Deutschland & Co. gingen 2014 live: DTA XML Konto IBAN ISO 20022 Migration Zahlungsverkehr_
  6. 6. Migration Zahlungsverkehr_ Umstellung Zahlwesen: Übersicht Altes, verstaubtes Zahlwesen beibehalten Neues Zahlwesen nach ISO 20022 aktivieren X
  7. 7. Migration Zahlungsverkehr_ Umstellung Zahlwesen: in Wahrheit Checkliste: ERP auf ordentliches Patchlevel bringen (EHP-Level) SAP-Zahlungsprogramm prüfen/migrieren (RFFO* nach PMW) Zahlwesen organisatorisch aus der Vergangenheit holen (Fremdwährungen, etc.) Spezielle Änderungen beachten (z.B. LSV, mit ISO etwas komplexer) Umstellung DTA -> XML mit Hausbank absprechen Customizing Zahlungsformat und Umstellung Zahlwege Konsequente Stammdatenumstellung (Konto nach IBAN) Testreihe gesamtes Zahlwesen (Löhne UND Kreditoren) Umstellung DTA -> XML mit Hausbank vollziehen
  8. 8. Migration Zahlungsverkehr_ ES GIBT NUR EIN SAP-ZAHLPROGRAMM: Die PMW (Payment Medium Workbench) Folge Personal- und Finanzwesen sitzen für dieses Projekt im selben Boot!
  9. 9. Migration Zahlungsverkehr_ Zeitplan gemäss SIX: Bitte nicht warten!
  10. 10. Migration Zahlungsverkehr_ In Deutschland wurde gewartet, Historie der Ereignisse: - Die Umstellung war lange nicht bekannt - Die Umstellung wurde nicht verstanden oder belächelt - Die Enduser (Sie!) wurden nicht informiert - ERP-Systeme waren nicht gepatcht - Die Banken fühlten sich nicht in der Verantwortung - Nur wenige SAP-Berater haben «den Braten gerochen» - Umstellung Konto nach IBAN verlief schleppend - Die Prozesse wurden nicht optimiert (wieso auch?!?) - Die drei Zahnrädchen Kunde/Bank/SAP drehten sich nicht Folgen: - Verschiebung der Umstellung in DE um 6 Monate - Harakiri-Umstellungen zuhauf - Massenhaft Workarounds und manuelle Prozesse SAP Bank Kunde
  11. 11. Migration Zahlungsverkehr_ Da geht noch was – moderne Systeme können: - Die gängigen Währungen automatisch regulieren - Währungsdifferenzen gezielt und transparent verbuchen - Zahlungsbestätigungen verarbeiten - Retouren und «normale» Eingänge automatisch zuordnen/buchen - LSV-Verträge endlich anständig würdigen Folgen: - Manuelle Erfassungen im E-Banking werden seltener - Das Zahlungswesen wird sicherer (IKS/Risiko-Management) - Weniger Papier und schnellere Prozesse
  12. 12. Migration Zahlungsverkehr_ Die Schweiz hat den mit Abstand am besten organisierten Zahlungsverkehr der Welt. Das soll auch so bleiben.
  13. 13. Migration Zahlungsverkehr_ Die Schweiz hat den mit Abstand am besten organisierten Zahlungsverkehr der Welt. Das soll auch so bleiben. Setzen Sie das Flag; gemeinsam schaffen wir alles: Umstellung Zahlwesen: Übersicht Jetzt noch zurücklehnen und in 2017 mit Ach und Krach live gehen Mit Process Partner das Projekt strukturiert angehen und Erfolg habenX
  14. 14. Process Partner AG | Bionstrasse 5 | CH-9015 St. Gallen fon +41 71 314 07 07 | fax +41 71 314 07 08 | info@processpartner.ch www.processpartner.ch Ein Unternehmen der All for One Steeb Gruppe Interessiert, möchten Sie mehr wissen? Dann wenden Sie sich bitte via Telefon oder Mail an: Andreas Haas, 079 629 84 59 oder andreas.haas@processpartner.ch Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

×