Se ha denunciado esta presentación.
Utilizamos tu perfil de LinkedIn y tus datos de actividad para personalizar los anuncios y mostrarte publicidad más relevante. Puedes cambiar tus preferencias de publicidad en cualquier momento.

Ein Plädoyer für mehr Unernsthaftigkeit

330 visualizaciones

Publicado el

Keynote vom Prof. Bruysten auf dem 38. Privatzahnärztetag 2016 in Dresden – Der Blick über den Tellerrand mit einer Auswahl von Technologien, Methoden und Trends, die auch die Zahnmedizin verändern werden.

Publicado en: Atención sanitaria
  • Inicia sesión para ver los comentarios

  • Sé el primero en recomendar esto

Ein Plädoyer für mehr Unernsthaftigkeit

  1. 1. Plädoyer für mehr Unernsthaftigkeit Prof. Tim Bruysten | richtwert GmbH | brand & sense GmbH | intelligence GmbH | Mediadesign Hochschule Foto: DirkJan Ranzijn
  2. 2. Mensch Netzwerk SpielMaschine Fazit
  3. 3. Download der Folien richtwert.eu/pzvd
  4. 4. Maschine
  5. 5. https://medium.com/backchannel/the-crazy-tiny-next-generation-of-computers-17e89e472839
  6. 6. Quelle: Wikipedia 1018 Byte 1 Trillion Byte 555.555.555.555.556 Normseiten ca. 1.388.888.888.889 gedruckte Bücher … deren Stapel würde 185x zum Mond reichen Die Gesamtheit aller gedruckten Werke wird auf 0,2 EB geschätzt* Exabyte-Spickzettel
  7. 7. Über 50%: im Bett Über 40%: im Bad Über 30%: beim Essen
  8. 8. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/generali-app-preisnachlass-bei-zusenden-der-koerperdaten-13287991.html
  9. 9. https://www.youtube.com/watch?v=aBCVlIGQ0B4
  10. 10. Schluck-Sensor (Artikel auf Wired.de)
  11. 11. https://www.youtube.com/watch?v=rNRDc714W5I
  12. 12. Loading Digitalization… 1% Finished
  13. 13. Mensch
  14. 14. Anerkennung Beziehungen Ehre Eros Essen Familie Idealismus Körperliche Aktivität Macht Neugier Ordnung Rache Ruhe Sparen Status Unabhängigkeit Foto: US Army Africa
  15. 15. Das Kerzenproblem Duncker, Karl (1945) On Problem Solving, Psychological Monographs, 58, American Psychological Association
  16. 16. Duncker, Karl (1945) On Problem Solving, Psychological Monographs, 58, American Psychological Association Das Kerzenproblem
  17. 17. System 1 System 2 Koordinierte Tasks Projektart vorgegeben, Thema frei Qualitätsgesicherte, klare Vorgaben arbeite wann Du willst Gemeinsame Infrastruktur arbeite wo Du willst Klare Deadlines liefere wann Du willst Klare Kompetenzen Diskussionen nach Belieben Boni Ruhm, Ehre, Idealismus Microsoft Encarta Wikipedia
  18. 18. MENSCHEN VON HEUTE KAUFEN KEINE MARKE MEHR. SIE SCHLIESSEN SICH IHR AN. Faith Popcorn
  19. 19. SEINHABEN richtwert Product Emotion Index 2014
  20. 20. Netzwerk
  21. 21. 80% der Menschen vertrauen Empfehlungen von Freunden* (nur 14% vertrauen der Werbung) *Quelle: PwC
  22. 22. David Ronfeldt, http://www.rand.org/pubs/working_papers/WR433.html
  23. 23. "Structural Holes Versus Network Closure as Social Capital," Ronald S. Burt, in N. Lin, K. Cook and R. S. Burt: Social Capital: Theory and Research. Sociology and Economics: Controversy and Integration series. New York: Aldine de Gruyter, 2001, pp. 31-56
  24. 24. IN SOCIAL NETWORKS, GROUP BOUNDARIES PROMOTE THE SPREAD OF IDEAS http://phys.org/news/2015-06-social-networks-group-boundaries-ideas.html
  25. 25. WHETHER YOU THINK THE GROUP CAN ACCOMPLISH ITS GOALS
  26. 26. Spiel
  27. 27. WAS IST DAS GEGENTEIL VON SPIEL? Foto: (c) Sabrina Nicke
  28. 28. LETHARGIE
  29. 29. LETHARGIE Spiel CxP? Arbeit?
  30. 30. »What if we decided 
 to use everything 
 we know about game design to fix what‘s wrong with reality?« Jane McGonigal, reality is broken, 2011
  31. 31. Fokus Foto: Tony Brooks
  32. 32. Teamgeist Foto: Jamie McCaffrey
  33. 33. Regeln Foto: Doha Stadium Plus Qatar
  34. 34. Progress Foto: greg westfall
  35. 35. Identifikation
  36. 36. ProgressFokus Team Regeln Identifikation
  37. 37. http://www.watermarkconsult.net/blog/2014/09/09/the-2014-customer-experience-roi-study/
  38. 38. Fazit
  39. 39. http://enterprise-gamification.com/index.php/en/education-a-training/71-roadwarrior-how-sap-trains-its-sales-people-on-mobility
  40. 40. Siehe auch: Wirtschaftswoche 7/2014 vom 10.02.2014, Seite 64ff Abschlussrate ist zweistellig gestiegen
  41. 41. http://fold.it/portal http://www.areagames.de/artikel/detail/Kampf-gegen-Aids-Spieler-loesen-wichtiges-Molekuelpuzzle/115863
  42. 42. Autonomie Innerhalb von klaren Spielregeln, 
 frei agieren. Meisterschaft Verstehbarkeit Beherrschbarkeit Selbstwirksamkeit Zweck / Netzwerk Wissen, wie der konkrete Teilschritt zum großen Ganzen beiträgt
  43. 43. ATTENTION INTEREST DESIRE ACTION ?
  44. 44. Customer JourneyAIDA 1. Akt 2. Akt 3. Akt Mentor Schwellenhüter Verbündete Feinde Elixier Rückkehr Neue WeltAlte Welt Prüfung Verführung Bestätigung & Support Befriedigung Emotion
  45. 45. Feedback Impuls Selbstwirksamkeit Identität
  46. 46. Kontakt Prof. Tim Bruysten xing.com/profile/Tim_Bruysten facebook.com/bruysten de.linkedin.com/in/bruysten twitter.com/timbruysten richtwert GmbH www.richtwert.eu Grafenberger-Allee 128 40237 Düsseldorf Download der Folien richtwert.eu/pzvd

×