Fotoalbum
von Hajo
Biologieprojekt im Gut Bustedt
Foto aus der Homepage des Biologiezentrums
Die Bio-Gruppe vor dem Eingangstor „Gut Bustedt“
Diese Biologen kennen kein schlechtes Wetter.
Lucas und Emrihan nehmen ihre Aufgabe sehr ernst.
Filippa und Parwin scheinen noch skeptisch zu sein.
Lara schaut sich ihr Wassertier genau an.
„Na, Levis, was hast du denn gefangen?“
Gut, dass Eren Gummistiefel trägt!
Das sieht ja wie im Urwald aus!
„Was habt ihr denn da in der Schale?“
Bei Sonnenschein macht die Arbeit richtig Spaß.
Zeinab und Florentina versuchen ihre Wassertiere zu
bestimmen.
Emrihan und Luca arbeiten mit Eifer an der Sache.
Diese Tiere haben die beiden Biologen bereits zuordnen
können.
Próxima SlideShare
Cargando en…5
×

2016 biologieprojekt

255 visualizaciones

Publicado el

Der Jahrgang 8 nimmt am Biologieprojekt im Gut Bustedt teil.

Publicado en: Educación
0 comentarios
0 recomendaciones
Estadísticas
Notas
  • Sé el primero en comentar

  • Sé el primero en recomendar esto

Sin descargas
Visualizaciones
Visualizaciones totales
255
En SlideShare
0
De insertados
0
Número de insertados
113
Acciones
Compartido
0
Descargas
1
Comentarios
0
Recomendaciones
0
Insertados 0
No insertados

No hay notas en la diapositiva.

2016 biologieprojekt

  1. 1. Fotoalbum von Hajo Biologieprojekt im Gut Bustedt Foto aus der Homepage des Biologiezentrums
  2. 2. Die Bio-Gruppe vor dem Eingangstor „Gut Bustedt“
  3. 3. Diese Biologen kennen kein schlechtes Wetter.
  4. 4. Lucas und Emrihan nehmen ihre Aufgabe sehr ernst.
  5. 5. Filippa und Parwin scheinen noch skeptisch zu sein.
  6. 6. Lara schaut sich ihr Wassertier genau an.
  7. 7. „Na, Levis, was hast du denn gefangen?“
  8. 8. Gut, dass Eren Gummistiefel trägt!
  9. 9. Das sieht ja wie im Urwald aus!
  10. 10. „Was habt ihr denn da in der Schale?“
  11. 11. Bei Sonnenschein macht die Arbeit richtig Spaß.
  12. 12. Zeinab und Florentina versuchen ihre Wassertiere zu bestimmen.
  13. 13. Emrihan und Luca arbeiten mit Eifer an der Sache.
  14. 14. Diese Tiere haben die beiden Biologen bereits zuordnen können.

×