Se ha denunciado esta presentación.
Se está descargando tu SlideShare. ×

Digital Marketing - Reduktion von technischen Risiken

Anuncio
Anuncio
Anuncio
Anuncio
Anuncio
Anuncio
Anuncio
Anuncio
Anuncio
Anuncio
Anuncio
Anuncio

Eche un vistazo a continuación

1 de 31 Anuncio
Anuncio

Más Contenido Relacionado

A los espectadores también les gustó (19)

Similares a Digital Marketing - Reduktion von technischen Risiken (20)

Anuncio

Más de SwissQ Consulting AG (20)

Más reciente (20)

Anuncio

Digital Marketing - Reduktion von technischen Risiken

  1. 1. Digital Marketing Reduktion von technischen Risiken
  2. 2. Was können Sie von diesen Unterlagen erwarten? Einblick, warum digitale Marketing Kampagnen nur eine Chance haben, diese aber durch technische Risiken oft vereitelt werden und wie Software Testing hilft, dies zu reduzieren ohne Mehraufwand zu generieren. Was können Sie von SwissQ erwarten? „Wir finden die Fehler, bevor es Ihre Kunden tun.“
  3. 3. Digital Marketing Technische Herausforderungen!
  4. 4. Herausforderungen im Digitalen Marketing wandeln sich und müssen im Projektgeschäft bewältigt werden Nur EINE Chance Knappes Budget Beschränkte Ressourcen Time-to-Market Hohe Erwartungen
  5. 5. Nur eine Chance Der erste Eindruck zählt Funktioniert etwas nicht oder nur unbeholfen, ist der Kunde weg und kommt (oft) nicht wieder. Die Kunden teilen Ihre Meinung lautstark und für eine breite Öffentlichkeit mit (meistens nur negative Meinung). Die Lieferung schlechter Qualität verbreitet sich somit weiter und schneller als eine gute Qualität (digitale Markenführung). Kunden sind schnell bereit, auf Konkurrenzprodukte und -Angebote zu wechseln. Die digitalen Produkte müssen vom ersten Tag an enorme Qualität aufweisen
  6. 6. Mangelnde Qualität des Produkts endet heutzutag in einem Shitstorm auf den Social Media Kanälen Ausgangssituation Am 9. Dez ist die SBB connect App im AppStore verfügbar. Nach 40 Minuten kamen die ersten Beschwerde-Tweets, weitere kamen im minutentakt. Problem • Ein Einloggen auf SBB connect via Facebook Account ist nicht möglich • Probleme mit dem Push-Server. Die Push-Nachrichten konnten nicht in der App selbst angezeigt werden Lösung 3 Tage später wurde eine neue App- Version gelaunched.
  7. 7. Technische Risiken Mobile
  8. 8. As-is Situation Erfahrungen im mobile App Projekten App zu langsam bei Einsatz von 3G Auf einem kleineren Display ist die Menüführung nicht zu gebrauchen
  9. 9. Wachsende Gerätevielfalt führt zu den grössten Herausforderungen im mobile App Bereich
  10. 10. Verschiedene Betriebssysteme und Technologien erhöhen die Komplexität (und Fehleranfälligkeit) Fehler stecken oft in den Besonderheiten Die (Web-) Agenturen haben oft nicht die nötige Auswahl an Geräten und Browser-Variationen zur Hand. Finale Tests auf einer breiten Masse der Geräte ist unerlässlich. Sonst findet der Nutzer die Fehler.
  11. 11. Ein grosser Prozentsatz an iOS App crashes liefern Angriffspunkte für eine schlechte Bewertung der App App Crash Statistic Viele Apps auf unterschiedlichen iOS- Version stürzen ab – und der Nutzer iOS App Bewertung kommt (oft) nicht wieder Eine App im App Store ist nicht neutral. Neben ihre stehen Sterne, die 0.3% 1.5% sich aus Nutzerbewertungen 0.4% ergeben, und die sich nicht einfach 13.2% wieder entfernen lassen. 33.4% 51% iOS 4 iOS 5 Android 1 Android 2 Android 3 Android 4 Quelle: http://www.forbes.com/sites/tomiogeron/2012/02/02/does-ios-crash-more-than-android-a-data-dive/
  12. 12. Technische Risiken Social Media
  13. 13. Königsklasse Social-Media – hier sind Ihre Kunden! … und oft auch viele Fehler ♛ Welche Plattform ist die richtige? ♛ Was will man beim Kunden damit erreichen? ♛ Haben Sie schon mal ausprobiert die Punktzahl Ihres Spieles manuell zu ändern? ♛ Kann ihr Kunde auch an Ihrem Wettbewerb teilnehmen wenn kein Facebook-Account vorhanden ist? ♛ Wird in der korrekten Sprache geteilt ♛ Kontaktdaten für schnelle Rückfrage vorhanden? ♛ Links zeigen auf Testsysteme oder falsche Server?
  14. 14. Technische Pannen haben eine grosse Auswirkung sowohl finanziell als auch für die Reputation Case Alitalia– Social Media Verkauf von vergünstigen Flugtickets über Facebook Aufgrund eines Softwarefehlers konnten tausende Kunden Gratis-Flüge buchen. Nun will Alitalia die Flüge stornieren. Insgesamt hatten sich laut Facebook-Seite über 180 000 Personen für das Angebot interessiert Alitalia im Shitstorm „Alitalia ist die mieseste und unfairste Airline“ Alitalia hat sogar damit begonnen, äusserst kritische Posts zu entfernen. Quelle: http://www.20min.ch/finance/news/story/19680384
  15. 15. Technische Risiken Web
  16. 16. Responsive Design – Ein Inhalt, viele Möglichkeiten Funktioniert es tatsächlich? Die (Web-) Agenturen haben oft nicht die nötige Auswahl an Geräten und Browser- Variationen zur Hand. Finale Tests auf einer breiten Masse der Geräte ist unerlässlich. Sonst findet der Nutzer die Fehler.
  17. 17. Hohe Komplexität führt zu vielen Fehlern welche leider oft erst der Kunde findet!  HTML5, Flash, CSS  Mehrsprachigkeit  Responsive Design  Zielgruppe der Enduser:  Mobile Optimierung Vom Native zum  Offline Content Technik / User Silver Surfer  Grosse Java Librarys Technologie Interface  Ständige Anpassungen  Netzwerk an APIs  Performance Hardware  Schnittstellen Firewall Die Masse an Usern  Integration zu Social wird unterschätzt Media Channels besonders zu Peak Zeiten  Falsche Verlinkung  DBs  Fehlende Verlinkung Software  Browservielfalt  Betriebssystem
  18. 18. Digital Marketing Risiken bei den (Sub-) Lieferanten
  19. 19. Mangelndes Testing know-how und fehlende Zeit sind die Hauptrisiken bei den Lieferanten Schlechte Qualität Hoher Zeitdruck Alle versprechen Problemhäufung und Qualität, die Realität Eskalation meistens Qualität Zeitdruck sieht anders aus am Ende des Projekts Know-how Ressourcen Testing als Keine Spezialisten Jedermanndisziplin Wer gerade Zeit hat, muss Da keine Spezialisten testen. Jedoch fehlt oft das vorhanden sind, müssen “Tester-Auge”, kritische Fehler Mitarbeiter einspringen. werden oft übersehen. Falls diese überhaupt Zeit haben!
  20. 20. Fazit: Nur eine Chance Mobile, Social Media, Web Die Komplexität in den digitalem Medien führt zu erheblichen technischen Risiken. Noch zu oft findet der Nutzer die Fehler. Er gibt jedoch nur eine Chance. Agenturen besitzen nicht die notwendigen Voraussetzungen, Tests im entsprechenden Ausmass durchzuführen. Die Resultate sind bekannt: erhebliche Mehraufwände, Last-Minute- Fixes, unzufriedener Kunden, gestresste Mitarbeiter.
  21. 21. Reduktion der technische Risiken Minderung durch SwissQ
  22. 22. Kriterien für neue Lösungsansätze basieren auf den Kriterien Zeit, Kosten und Qualität Unabhängigkeit Ein „frisches Auge“ findet mehr Fehler Risiko-Reduktion Fehler die früher gefunden werden sind günstiger und mit weniger Risiko verbunden Kostenneutral Der Mehraufwand wird durch effizientes und effektives Testing vermieden Ressourcenentlastung Hauseigene Ressourcen können sich 100% auf Ihr Fachgebiet konzentrieren Zeitplan Frühes Feedback sorgt für die lockere Einhaltung des Zeitplanes
  23. 23. Späte Involvierung des Testing resultiert in mangelnder Qualität, hohe Risiken und steigenden Kosten Analyse & Detail- Reali- Kreation konzept Betrieb Strategie sierung Testing Wird meistens erst am Ende der Realisierung von unerfahrenen “Test-Personen” durchgeführt. Dies resultiert in mangelnder Qualität, hohe Risiken und steigenden Kosten. Zusätzlich steigt der work load in dieser Phase weiter an. Dieses Vorgehen resultiert in…
  24. 24. ...einer Verspätung oder Scheitern des Projekts Beispiel aus der Praxis: 5 Tage vor GoLive noch „kurz“ testen lassen Ausgangslage Abnahmetest einer Webseite und mobile App 5 Tage vor GoLive Geplanter Testaufwand - 4 Tage Testing - Kein Retesting von Bugfixes geplant Erkenntnisse - Innerhalb 4 Tage mehr als 120 Bugs gefunden (darunter auch einige GoLive kritische Bugs) - Mehraufwand für Bufixing und Retesting in der Endphase des Projekts - GoLive der App musste verschoben werden Fazit - Vermeidung von Mehraufwand für Bugfixing und Retesting durch frühzeitiges Testing - Vermeidung von Stressphasen gegen Projektende - Sicherung eines termingerechten GoLives mit guter Qualität
  25. 25. ...Involvierung von SwissQ zu den richtigen Zeit- punkten sichert die Qualität und senkt die Kosten Analyse & Detail- Reali- Kreation konzept Betrieb Strategie sierung Tests während Detailkonzept & Realisierung Kontinuierliche Involvierung von SwissQ in der Detailkonzept- und Reailisierungsphase. Frühe Tests auf Konzepte und Prototypen vermeiden späte Änderungen. Schnelles Feedback kann sofort eingearbeitet werden. Qualität erhöht sich, Kosten und Risiken werden reduziert, Work Load zum Projektende nimmt ab, Zeitplan wird eingehalten.
  26. 26. Was unsere Kunden denken 80 Bugs in den ersten 2 Tagen gefunden Da wären wir nie drauf gekommen. Mehrere Platt- formen
  27. 27. SwissQ bietet eine Reihe von Packages an, die zur Reduzierung des technischen Risikos helfen Free App Testing Abnahmetest Embedded Tester Laufende QS Leistungsangebot Leistungsangebot Leistungsangebot Leistungsangebot  Explorative Testen der App  Koordination und Durchführung  Tester ist Teil des  Beginnt bereits mit der  Erstellung eines kurzen des Abnahmetests Entwicklungsteams Aufnahmen von Requirements Testreports  E2E-Tests  Kontinuierliches Testing  Statisches Review von  Zeitaufwand ca. 4 h  Reporting auch während der während der ganzen Dokumenten Testausführung Projektphase  Erstellung eines Testkonhepts  Finaler Abnahmereport  Durchführung von Retests und  Identifikation von Testobjekten Regressiontests  Erstellung von Testfällen  Direkte Rückmeldung an den Entwickler  Durchführung aller Testaktivitäten Bild-Quelle: http://www.victorinox.com
  28. 28. Reduktion der technische Risiken Nächste Schritte
  29. 29. Nächste Schritte Vor Ort Präsenation Gerne kommen wir bei Ihnen vorbei und vertiefen das Thema technische Risiken im Digitalen Markt. Terminvereinbarung Telefonat Sie können uns gerne anrufen um mehr Informationen zu erhalten oder einen Termin zu vereinbaren. +41 43 288 88 40 Email Gerne beantworten wir Ihre Anfrage auch per Email. Adrian.Zwingli@SwissQ.it
  30. 30. Nächste Schritte Vor Ort Präsenation Gerne kommen wir bei Ihnen vorbei und vertiefen das Thema technische Risiken im Digitalen Markt. Terminvereinbarung Telefonat Sie können uns gerne anrufen um mehr Adrian.Zwingli@swissq.it Informationen zu erhalten oder einen +41 43 288 88 40 Termin zu vereinbaren. +41 43 288 88 40 Email Gerne beantworten wir Ihre Anfrage auch per Email. Adrian.Zwingli@SwissQ.it
  31. 31. Haben Ihnen die Unterlagen Adrian Zwingli CEO gefallen? Dann tun Sie uns bitte SwissQ Consulting AG einen Gefallen und teilen diese Stadthaus-Quai 15 mit Ihrem Netzwerk CH-8001 Zürich info@swissq.it www.SwissQ.it

×