Se ha denunciado esta presentación.
Utilizamos tu perfil de LinkedIn y tus datos de actividad para personalizar los anuncios y mostrarte publicidad más relevante. Puedes cambiar tus preferencias de publicidad en cualquier momento.

Stefan Wiederkehr + Matti Stöhr - geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft

Vortrag Bibliothekartag Hamburg 2012. 23.Mai, 15:30-16:00

  • Inicia sesión para ver los comentarios

  • Sé el primero en recomendar esto

Stefan Wiederkehr + Matti Stöhr - geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft

  1. 1. Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft Daniel Schlögl, Matti Stöhr – Gregor Horstkemper, Stefan Wiederkehr 23. Mai 2012 Zukunftswerkstatt / Dt. Bibliothekartag 2012, HamburgDFG-Projekt „Kooperative Weiterentwicklung geschichtswissenschaftlicher Fachbibliographien“
  2. 2. GliederungI. Versuch einer BestandsaufnahmeII. Gegenwärtige Aktivitäten und Perspektiven aus AnbietersichtIII. Zukunftsperspektiven aus NutzersichtIV. Fazit23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 2
  3. 3. I. Versuch einer Bestandsaufnahme Bibliographie als von Beständen unabhängiger Literaturnachweis Inzwischen: schwierigere Profilierung gegenüber anderen Rechercheinstrumenten Große Heterogenität, z.B. bezüglich der Wurzeln prominenter Geschichtsbibliographien:  Universitärer Lehrbetrieb  Dahlmann-Waitz  Klassisches Referatewesen  Jahresberichte für deutsche Geschichte  Forschungsdokumentation  Historische Bibliographie  Service einer Spezialbibliothek  Bibliographie zur Zeitgeschichte Weniger Vernetzung als im Bibliothekswesen23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 3
  4. 4. II. Gegenwärtige Aktivitäten und Perspektiven aus Anbietersicht DFG-Projekt „Kooperative Weiterentwicklung geschichtswissenschaftlicher Fachbibliographien“:  Bayerische Staatsbibliothek, Historische Bibliographie (AHF), Bibliographie zur Zeitgeschichte (IfZ), Jahresberichte für deutsche Geschichte (BBAW)  Nutzung der bibliothekarischen Dateninfrastruktur Wesentliche Ziele:  „Synergieeffekte“, Harmonisierung der Arbeitsabläufe und Erschließungsprinzipien, Arbeitsteilung  Freiraum, um die Bibliographien in neue Informationsstrukturen überführen zu können23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 4
  5. 5. III. Zukunftsperspektiven aus Nutzersicht – Allgemein Zentrale Informationsressource für geschichts-wissenschaftliche Literatur aus und über Deutschland Recherchierbarkeit der gesamten Bandbreite wissenschaftlicher Publikationsformen, insbes. zunehmend elektronische Publikationen (Volltexte!) Optionen zur Weiterverarbeitung / Nachnutzung recherchierter Literaturinformationen Integration in den Gesamtprozess des wissenschaftlichen Arbeitens23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 5
  6. 6. III. Zukunftsperspektiven aus Nutzersicht – Recherchefunktionen Einfache Suche / Erweiterte Suche / Register Browsing / visuell gestützte Suchen (z.B. Systematik-Einstiege) Flexible Titelsortierung und Titelfilterung Semantische / Multilinguale Suchen Recommenderfunktionen Neuerscheinungen Themeneinstiege Metasuche23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 6
  7. 7. III. Zukunftsperspektiven aus Nutzersicht – Titelanzeige Ansichten-Flexibilität (Kurztitel- / Volltitelanzeige, Formatbezogene Titelanzeigen) Verknüpfung / Anzeige von Publikationen in Heftkumulationen, Bandkumulationen etc. Verschiedene Visualisierungen  Coverübersichten / „Buchregale“ (über Notationsbeziehungen)  Zeitleisten  Thementrends  Zitationsbeziehungen23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 7
  8. 8. III. Zukunftsperspektiven aus Nutzersicht – SeeAlso-Dienste Datensatzanreicherungen aus Datenquellen Dritter  Abstracts, Inhaltsverzeichnisse, Cover  Rezensionen  Links auf Ort der Erwähnung / Einbindung von nachgewiesener Publikation in anderen Informationsressourcen wie Wikipedia  Zitationen Bestand / Verfügbarkeit / Volltexte  Rechercheübergabe an KVK  ZDB, EZB – Journals Online & Print  Google Scholar, OA-Repositorien etc.  SFX23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 8
  9. 9. III. Zukunftsperspektiven aus Nutzersicht – Ergebnisverwaltung / Titelexport Ergebnisverwaltung  Suchgeschichte  Recherche-Alerting (RSS / Account)  Merkzettel / Literaturlisten  Optionales Titeltagging Titelexport  Datenexporte zur Weiterverarbeitung in verschiedenste Literaturverwaltungsprogramme (Citavi, Zotero & Co.)  Export als fertige Literaturlisten in verschiedene Formate (rtf, PDF, ePub, HTML, XML etc.) und frei zu wählenden Zitierstilen (z.B. auf Basis der Citation Style Language)23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 9
  10. 10. III. Zukunftsperspektiven aus Nutzersicht – Kommentierung / Meldung Kommentierung  Öffentlich sichtbare datensatzbezogene Kommentarfunktion inkl. Bewertungsfunktionen  Datensatzbezogene Korrekturoptionen (via Formular, Mail oder direkt)  Permalinks fürTiteldatensätze  Social Bookmarking Meldung  händische Eingabe von Publikationsdaten (komplett oder via Persistent Identifier wie ISBN, DOI, URN etc.)  Direktimporte aus Literaturverwaltungsprogrammen (via BibTeX, RIS, XML etc.)23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 10
  11. 11. III. Zukunftsperspektiven aus Nutzersicht – Weitere Features Verschiedene Sprachversionen des Datenbankinterfaces Kontextsensitive Hilfen Tutorials (Audio / Video) App-Angebot für Recherche auf kleinen bzw. mobilen Endgeräten  Apple-Devices  Android-Devices  WindowsMobile-Devices23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 11
  12. 12. IV. Fazit Konzeptionelle Weichenstellungen in Richtung Kooperation und Konvergenz sind erfolgt optimale Nutzung der Synergien bei der Datenerstellung schafft Freiraum für Entwicklung zukunftsweisender Datenpräsentation Visionen sind zahlreich, jedoch noch weiter Weg23.05.2012 - Die geschichtswissenschaftliche Fachbibliographie der Zukunft 12
  13. 13. Vielen Dank! …und nun auf in die DiskussionDaniel Schlögl: schloegl@ifz-muenchen.deMatti Stöhr: stoehr@bbaw.deGregor Horstkemper: horstkemper@bsb-muenchen.deStefan Wiederkehr: wiederkehr@bbaw.deDFG-Projekt „Kooperative Weiterentwicklung geschichtswissenschaftlicher Fachbibliographien“
  14. 14. Bildnachweise Search-Keyboard-Button (Folie 6): http://library.sdsu.edu/sites/default/files/imagecache/mid/Search.png Die Welt der Bücher (Folie 7): http://www.pixelio.de/resources/images/shim.gif SFX / Google Scholar (Folie 8): http://www.exlibrisgroup.com/de/files/Germany/Produkte/google_thumb_large.j pg Papierberg (Folie 9): http://livnara.files.wordpress.com/2009/10/papierberg.jpg Feedback (Folie 10): http://milleniance.com/images/feedback.jpg Confused Robot (Folie 11): http://www.giga.de/androidnews/i/confused_robot- 300x300.png Auf dem Weg zum Meer (Folie 12); http://img.fotocommunity.com/Landschaft/Meer-Strand/Auf-dem-Weg-zum-Meer- a19544264.jpg 14

×