Se ha denunciado esta presentación.
Utilizamos tu perfil de LinkedIn y tus datos de actividad para personalizar los anuncios y mostrarte publicidad más relevante. Puedes cambiar tus preferencias de publicidad en cualquier momento.

Christoph Fasel: Das Adjektiv – Die unbekannte Gefahr

1.205 visualizaciones

Publicado el

Was haben uns unsere Deutschlehrer nicht alles beigebracht, als es um das Verfassen des
dialektischen Besinnungsaufsatzes ging. Entsinnen Sie sich: „Wenn Du farbig, anschaulich, kraftvoll schreiben willst“ – so lautetet es damals in vielen Deutschstunden – „dann musst Du Adjektive, Adverbien und adverbiale Bestimmungen einsetzen!“ Die wurden denn auch prompt mit guten Deutschnoten belohnt.
Ein tragischer Irrtum – jedenfalls, wenn man so schreiben möchte, dass das, was man der Welt
mitteilen will, auch verstanden wird. Adjektive sind nämlich gleich aus drei Gründen für das
Schreiben von Kommunikations-Texten unbrauchbar – sie sind die unbekannte Gefahr der
Verständlichkeit.

Publicado en: Empresariales
  • Ich kann eine Website empfehlen. Er hat mir wirklich geholfen. ⇒ www.WritersHilfe.com ⇐ Zufrieden und beeindruckt.
       Responder 
    ¿Estás seguro?    No
    Tu mensaje aparecerá aquí
  • DOWNLOAD THAT BOOKS INTO AVAILABLE FORMAT (2019 Update) ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... Download Full PDF EBOOK here { http://bit.ly/2m6jJ5M } ......................................................................................................................... Download Full EPUB Ebook here { http://bit.ly/2m6jJ5M } ......................................................................................................................... Download Full doc Ebook here { http://bit.ly/2m6jJ5M } ......................................................................................................................... Download PDF EBOOK here { http://bit.ly/2m6jJ5M } ......................................................................................................................... Download EPUB Ebook here { http://bit.ly/2m6jJ5M } ......................................................................................................................... Download doc Ebook here { http://bit.ly/2m6jJ5M } ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... ................................................................................................................................... eBook is an electronic version of a traditional print book that can be read by using a personal computer or by using an eBook reader. (An eBook reader can be a software application for use on a computer such as Microsoft's free Reader application, or a book-sized computer that is used solely as a reading device such as Nuvomedia's Rocket eBook.) Users can purchase an eBook on diskette or CD, but the most popular method of getting an eBook is to purchase a downloadable file of the eBook (or other reading material) from a Web site (such as Barnes and Noble) to be read from the user's computer or reading device. Generally, an eBook can be downloaded in five minutes or less ......................................................................................................................... .............. Browse by Genre Available eBooks .............................................................................................................................. Art, Biography, Business, Chick Lit, Children's, Christian, Classics, Comics, Contemporary, Cookbooks, Manga, Memoir, Music, Mystery, Non Fiction, Paranormal, Philosophy, Poetry, Psychology, Religion, Romance, Science, Science Fiction, Self Help, Suspense, Spirituality, Sports, Thriller, Travel, Young Adult, Crime, Ebooks, Fantasy, Fiction, Graphic Novels, Historical Fiction, History, Horror, Humor And Comedy, ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... .....BEST SELLER FOR EBOOK RECOMMEND............................................................. ......................................................................................................................... Blowout: Corrupted Democracy, Rogue State Russia, and the Richest, Most Destructive Industry on Earth,-- The Ride of a Lifetime: Lessons Learned from 15 Years as CEO of the Walt Disney Company,-- Call Sign Chaos: Learning to Lead,-- StrengthsFinder 2.0,-- Stillness Is the Key,-- She Said: Breaking the Sexual Harassment Story That Helped Ignite a Movement,-- Atomic Habits: An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones,-- Everything Is Figureoutable,-- What It Takes: Lessons in the Pursuit of Excellence,-- Rich Dad Poor Dad: What the Rich Teach Their Kids About Money That the Poor and Middle Class Do Not!,-- The Total Money Makeover: Classic Edition: A Proven Plan for Financial Fitness,-- Shut Up and Listen!: Hard Business Truths that Will Help You Succeed, ......................................................................................................................... .........................................................................................................................
       Responder 
    ¿Estás seguro?    No
    Tu mensaje aparecerá aquí
  • Sé el primero en recomendar esto

Christoph Fasel: Das Adjektiv – Die unbekannte Gefahr

  1. 1. E 1.4 Das Adjektiv – die unbekannte Gefahr Christoph Fasel Was haben uns unsere Deutschlehrer nicht alles beigebracht, als es um das Verfassen des dialektischen Besinnungsaufsatzes ging. Entsinnen Sie sich: „Wenn Du farbig, anschaulich, kraft- voll schreiben willst“ – so lautetet es damals in vielen Deutschstunden – „dann musst Du Adjek- tive, Adverbien und adverbiale Bestimmungen einsetzen!“ Die wurden denn auch prompt mit guten Deutschnoten belohnt. Ein tragischer Irrtum – jedenfalls, wenn man so schreiben möchte, dass das, was man der Welt mitteilen will, auch verstanden wird. Adjektive sind nämlich gleich aus drei Gründen für das Schreiben von Kommunikations-Texten unbrauchbar – sie sind die unbekannte Gefahr der Verständlichkeit. Gliederung Seite 1. Gefahr Nummer Eins: Die doppelte Mopplung 2 2. Gefahr Nummer Zwei: Die Einladung zur Floskel 3 3. Gefahr Nummer Drei: Das Wort kann nicht, was es soll 4 4. Adjektive einsetzen – aber richtig 5 HWK 1 00 08 03 1
  2. 2. E 1.4 Werkzeugkasten: Welche Instrumente wofür? Die richtige Sprache sprechen 1. Gefahr Nummer Eins: Die doppelte Mopplung Moppeln Sie nicht Klar, den kleinen Zwerg kennen wir alle. Auch den großen Riesen. doppelt! Ebenso wie den weißen Schimmel oder den schwarzen Rappen. Der tautologische Einsatz, die doppelte Mopplung also, ist die erste und am deutlichsten sichtbare Gefahr des unreflektiert eingesetzten Adjektivs. Doch auch Profis tappen immer wieder in diese Falle, wie eine Theaterkritik aus einer deutschen Tageszeitung beweist: Adjektivitis „... gelang es, die Qualitäten von Künekes fidel-flotter Operette enorm zu steigern. Vorangetrieben von der herrlich posen-verliebten Choreographie war in einem Art Deco-Schlößchen ein stimmiges Nonett aus schrägen Typen und prallen Chargen unter Herbert Moggs entspannt- aufmerksamer Leitung in einer liebevoll ironischen Demonstration musikalischen Lachtheaters zu erleben.“ Hier konnte der Autor offensichtlich die Tinte nicht halten: Denn eine Operette ist per Definition dazu bestimmt, fidel und flott zu sein – sonst wäre sie vielleicht ein Requiem. Eine Choreographie stellt Menschen üblicherweise in Posen, und Typen sind laut Erkenntnissen der Theaterwissenschaft fast immer schräg und Chargen ebenso meist prall. Warum also die ganzen Wörter für etwas verschwenden, das schon im Nomen ausreichend abgehandelt wurde? Und warum dem Leser seine Zeit durch unnötiges Aufblähen des Textes stehlen? Adjektiv Tipp 1 Niemals ein Adjektiv benutzen, das die gleichen Eigenschaften wie das Nomen besitzt. Falls das Nomen uns noch erklärungsbedürftig erscheint, lieber gleich nach einem besseren Hauptwort suchen, bevor man vorschnell zum Adjektiv greift! 2 HWK 1 00 08 03
  3. 3. E 1.4 Werkzeugkasten: Welche Instrumente wofür? Die richtige Sprache sprechen Informationen zum Autor: Prof. Dr. Christoph Fasel lehrt als Dekan an der SRH Hochschule in Calw Medien- und Kommunikationsmanagement; als Journalist Arbeit u. a. bei BILD, Abendzeitung, Bayerischer Rundfunk, Eltern. Er war Reporter des STERN, Chefredakteur von Reader’s Digest Deutschland und Österreich und Leiter der Henri Nannen Journalistenschule Gruner+Jahr/DIE ZEIT. Als Medienentwickler der WortFreunde Kommunikation berät er Institutionen, Verlage und Unternehmen im In- und Ausland. Er ist Chefredakteur des Wissenschaftsmagazins „Faszination Forschung“ der TU München. 6 HWK 1 00 08 03

×